Startseite  - Kontakt  - Impressum
 
 
 
Aktuelles
 

Sammelbericht 2013

 

Liebe Batavinnen und Bataven !
Jetzt ist es bald soweit und es geht wieder draußen los mit Fußball!

Ich weiß nicht, ob es Euch auch so geht, aber angesichts der fast schon
frühlingshaften Temperaturen der letzten Tage, kann ich s kaum noch
erwarten, dass es endlich „outdoor“ wieder losgeht !

Bei der Gelegenheit habe ich die letzten Unternehmungen und Veranstaltungen
mal gedanklich Revue passieren lassen und dabei mit Entsetzen festgestellt,
dass seit dem Bericht über das berühmte „Fest ohne Namen“ keine Ereignisse
mehr auf unserer Homepage festgehalten wurden.

Da finde ich, ist es doch ganz passend, wenn wir nochmal an das eine oder
andere Ereignis zurückdenken, bevor wir alle wieder voller Elan am Batavenberg
durchstarten!

Nach dem legänderem Relegationsspiel unserer Herren mit der anschließenden
namenlosen Feier gab es als nächstes das alljährliche Sonnwendfeuer.

Am 29.06.2013, nach etlichen Überlegungen und Telefonaten aufgrund
der Wetterlage, fand auf unserem Sandplatz das Sonnwendfeuer statt.
Organisiert wurde das ganze wieder von unseren Herren und trotz diverser
Unkenrufen, weil das Wetter eher schlecht gemeldet wurde, haben´s unsere
Jungs durchgezogen und es wurde ein wunderschöner Abend – vielen Dank hierfür!

Nach diesem „Warm up“ im Feiern kam am Wochenende vom 19.-21.07.2013
unser großes Sommerfest ! Gestartet wie immer mit dem „Kasberger Cup“
- dessen Sieger diesmal die Kicker aus Freinberg waren – mit anschließenden
gemütlichen Beisammensein.

Am Samstag ging es gleich morgens los mit einem
E-Jugend-Turnier, gefolgt vom Fußballturnier der Innstadt-Vereine, wie immer hervorragend
organisiert von Heinrich Moser. Hier hieß der Sieger die „Waikiki Beach Bombers“.

Zeitgleich veranstalteten unsere Stockschützen ein Turnier in Freinberg, dessen
Siegerehrung selbstverständlich am Batavenberg im Festzelt stattfand. Auch unsere
Damen hatten noch ein Spiel und dann wurde abends dem feierwütigem Batavenvolk
und deren Gästen von der Band X-tra eingeheizt, es war ein sehr schöner Abend !

Am Sonntag galt die Aufmerksamkeit erst mal wieder den Kleinsten!
Ein F- und ein G-Jugendturnier wurde unter der Leitung von unserem
Fuchs Herbert abgehalten. Zwischen den beiden Turnieren hatten auch
unsere Herren noch ein Match.
Zum Schluß kam noch die alljährliche Verlosung, wieder mit vielen
tollen Preisen und so fand ein schönes Fest seinen Ausklang.

Das nächste Ereignis sollte der Vereinsausflug am 28./29.09.2013 sein.
Die Fahrt ging zum Silberberg nach Bodenmais und ins Hotel Früchtl nach
Zandt. Am Silberberg konnte jeder aussuchen, was er gerne machen wollte:
Wandern, Bergwerksführung oder einfach nur „Zamsitzn an der Bergstation“,
im Hotel wurde nach dem Abendessen ein Kegelturnier ausgetragen und
danach sorgten Stocki und Maxi noch für musikalische Unterhaltung.

Am nächsten Tag wurde dann in die Glaswelt vom Joska, Bodenmais
gefahren, hier hatten wir eine Werksführung und der Stocki und die Katrin
durften sich auch als Glasbläser versuchen.


Zum Abschluß wurde wieder das traditionelle Gruppenfoto gemacht und
dann gings wieder ab nach Hause.

Zum Jahresabschluß und nach diversen Abschlußfesten wurde die sogenannte
„staade Zeit“ eingeläutet und es kam unsere traditionelle Weihnachtsfeier im Voglstadl.
Auch diesesmal war der Stadl wieder voll, ebenso gab es  wieder jede Menge interessante
Preise bei unserer Tombola. Wie es es für die Bataven-Weihnachtsfeier  gehört, kam
natürlich auch der Nikolaus um vom vergangenen Jahr zu berichten und dem einen
oder anderen zu loben oder aber auch die Leviten zu lesen.

Natürlich wurden auch wieder Geschenke verteilt für Trainer, Betreuer, Helfer und
den sportlichen Leiter, charmant moderiert von unserem Jojo.

Später trafen sich die meisten wieder an der Bar, wo man den Abend mehr oder
weniger „besinnlich“  ausklingen ließ.

Wie man sieht, war wieder einiges geboten bei uns Bataven und ich bin mir sicher
auch im Jahr 2014 wird es wieder genügend Gelegenheiten geben, wo wir Bataven
feiern und ich wieder was zum Berichten hab ;-) !

Also, lasst uns in ein neues, ereignisreiches Jahr starten !

Eure Martina


Ein Winter-, Frühjahr-, Sommermärchen….

so bedankte sich unsere Maria bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung bei
den Spielerinnen und Spielern unseres Vereins für die Saison 2012/13.

Und so abgedroschen es klingen mag, gibt es doch keine passendere Beschreibung
für die vergangene Saison.

Sowie unsere Damenmannschaft sich nun stolz „Vizemeister“ nennen darf
(und wie man so hört, wurde dies ausgiebig gefeiert), so sind sich auch
unsere Herren nach einer sehr gut gespielten Saison nun „Vizemeister“ !

Trotz eines eindrucksvollen 6:2-Sieges beim FC Schalding reichte es am letzten
Spieltag nicht zum direkten Aufstieg.

Den zweiten Platz schon vier Spiele vor
Saisonende sicher, ging es weiter in die Relegation gegen die DJK SV Kellberg.

Auch wenn das Ergebnis am Donnerstag, den 29.05.2013 in der Sportanlage
der Spvgg Hacklberg zu unseren Ungunsten ausging, so können wir im Rückblick
auf den gesamten Auftritt des SC Batavia bei diesem Relegationsspiel vor
ca. 600 Zuschauern mehr als stolz sein ! Angefangen mit unseren Spielern,
die in der ersten Halbzeit mit 1:0 in Führung gingen durch unseren Jojo
und unseren Keeper Mike Ammerl, der einen Elfer hielt bis hin zu einem
Fanblock, um den uns sicher spätestens seit diesem Spiel viele Vereine
beneiden. Auch das Auftreten unsere Spieler, die mit zwei 9-Sitzer-Bussen
und alle im gleichen Outfit anreisten machte ein tolles Bild, auf das wir
auch von vielen anderen „Auswärtigen“ schon angesprochen wurden.

Ein riesengroßes Dankeschön auch an unsere gesamte Fangemeinschaft.

Ohne solche Fans würde es nicht gehen! Wir haben bei diesem
Relegationsspiel gezeigt, dass wir zwar was die Mitgliederanzahl betrifft
zu den kleinen Vereinen gehören, dass man davon aber bei einem
Fußballspiel nichts merkt! Auf den Fotos wird eindrucksvoll dokumentiert,
wie die „gelb-grüne Wand“ mit sämtlichen Fanartikeln, wie Schals, Käppis,
Fahnen, Banner, etc. etc. hinter unserer Mannschaft steht.

Bei dieser Gelegenheit auch nochmal ein großes Dankeschön für die
Unterstützung durch unsere Damenmannschaft, von denen man in
Sachen „Anfeuern“ noch einiges lernen kann.

Wenn es auch letztendlich mit dem Aufstieg (noch) nicht geklappt hat
bei unseren Herren, so können wir doch behaupten, viel erreicht
zu haben. Die Mannschaft, sowie der gesamte Verein sind noch mehr
zusammengewachsen, der Zusammenhalt nicht nur in unserer
Herrenmannschaft sondern auch Abteilungsübergreifend fast schon greifbar.

Lasst uns diese positive Energie mitnehmen in die nächste Saison
wenn es wieder heißt „Mission Aufstieg“. Die nachfolgenden Bilder
sollen Appetit darauf machen, wie viel Spaß Fußball in unserem Verein
macht. Jetzt heißt es durchschnaufen und ab Juli wieder Vollgas für
unseren SCB!!


Jahreshauptversammlung

Am 17.05.2013 fand die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen beim SC Batavia
statt. Die Teilnahme von  ca. 60 Mitgliedern war sehr erfreulich und so begann
der erste Vorstand Horst Bader mit seinem Rechenschaftsbericht, gefolgt von
den Berichten der einzelnen Abteilungen, wie der des sportlichen Leiters Michael
Falkner, Jugendleiter Herbert Fuchs (wie immer sehr kurzweilig J !), unsere Waldhör Dani
für die Damen und Moser Horst für die AH. Zum Schluss noch der wichtigste Part:
Die finanzielle Lage des Vereins wie immer souverän präsentiert von Maria
Riedl-Bruckner.

Nach einer kurzen Raucherpause ging es dann weiter mit den Neuwahlen und so
kann der Verein die neue Vorstandschaft des SC Batavia wie folgt benennen:

1. Vorstand: Horst Bader

2. Vorstand: Elfriede Geiger

Sportlicher Leiter: Michael Falkner

Erster Kassier: Maria Riedl-Bruckner

Zweiter Kassier: Sebastian Scharinger

Erster Schriftführer: Andreas Graf

Zweiter Schriftführer: Veronika Hartl

Erster Kassenprüfer: Sigrid Moser

Zweiter Kassenprüfer: Hermann Fellinger

Von der Presse war Lakota Andreas vor Ort, der über die diesjährige
Jahreshauptversammlung einen Artikel für die Passauer Neuen Presse
schreiben wird.

Im Zuge der Neuwahlen mussten sicher der Verein von  einem langjährigen Mitglied in
der Vorstandschaft nun leider trennen:
Herr Dieter Lakota (genannt „Laki“) hat sein Amt als 2. Vorstand abgegeben und
wird dem Verein trotzdem (oder besser gesagt: natürlich!) auch weiterhin die
Treue halten. Um zu unterstreichen, dass er immer ein Batave bleiben wird
überreichte ihm der alte und neue Vorstand Horst Bader ein Shirt mit
der Aufschrift „Forever Bataven-Laki“,

das natürlich sogleich probiert wurde und Gerüchten zufolge bis dato nicht
mehr vom Laki ausgezogen wurde…
Lieber Laki, vielen Dank für die vielen Jahre Deiner Tätigkeit im Verein und
ab jetzt als Edelfan hoffentlich noch immer genau so oft am Berg!

Bei der Gelegenheit wollen wir auch Laki´s Nachfolgerin, Frau Elfriede Geiger,
alles Gute und viel Erfolg in Ihrer neuen Tätigkeit als 2. Vorstand wünschen!

Noch zwei Personalien haben sich verändert: Frau Veronika Hartl ist
ab jetzt die 2. Schriftführerin (dafür als erster SF nun Andreas Graf)
und der ehemals zweite Kassier Fellinger Hermann ist ab sofort
der 2. Kassenprüfer (sein Nachfolger als 2. Kassier Sebastian Scharinger).

Auch hier wünschen wir allen bei Ihrer neuen oder veränderten Tätigkeit

alles Gute !


Bataven-Faschingsball


Am 02.02.2013 war es endlich wieder soweit – der 23. Bataven-Faschingsball fand statt!
Das Event, wie immer organisiert von den Bataven-Faschingsfreunden um
unseren Jüttner Sigi, fand wieder in der Landwirtschaftsschule in der Innstraße statt,
der Saal war voll und die Stimmung bombastisch ! Dies lag nicht zuletzt an der Band
„Soundmix“ und den tollen Einlagen unserer Faschingsfreunde.

Das Programm der Showeinlagen versprach vieles und übertraf am Ende
sämtliche Erwartungen:
Im Teil I durften wir uns über Hubert von Goisern mit „Brenna duads guad“,
die Toten Hosen („Tage, wie diese“), Johnny Cash („Ring of Fire),
Michelle mit „Meine große Liebe“ und last but not least Psy mit seinem „Gang Nam Style“
freuen.

Viele fanden allerdings den Auftritt mit den drei Mülltonnen am lustigsten –  wer dabei war,
weiß wovon ich spreche…

Im zweiten Teil „bezauberte“ uns Mazo´s Darbietung als ziemlich behaarte
Marilyn Monroe und der Micky Krause mit „Schatzi, schenk mir ein Foto“ war auch da!
Den Abschluss bildete der Auftritt der ganzen Truppe mit
Michael Jackson´s „Thriller“ – hier musste natürlich eine Zugabe her !

Mit gewohnter Souverenität führte Bezold Wolfi wieder durch´s Programm
und der Höhepunkt war erreicht, als sich die Gruppe unserer Faschingsfreunde
von Ihrem langjährigen Vorstand – unserem Jüttner Sigi - verabschiedete, der
nach 23 Jahren in seinen wohlverdienten „Faschingsruhestand“ geht und das
Zepter an Zitzelsberger Franz weitergibt. Mit eigenem Text zu „Du, entschuldige
I kenn di“ sang ihm seine Truppe ein Abschiedslied, daß auch so manchem
Zuschauer die Tränen in die Augen trieb. Auch der Präsident der
Innstädter Faschingsfreunde, Heinz Foith, ließ es sich nicht nehmen,
unserem Sigi für seine langjährigen Verdienste um den Fasching einen Orden
zu verleihen.

Wir können alle nur sagen: Dank Sigi für die vielen Jahre,
die Du dem Faschingstreiben im Dienste der Bataven gewidmet hast,
jeder, der schon mal ein Ehrenamt übernommen hat, weiß wieviel Arbeit an
so einer Aufgabe hängt  - dafür unser aller Respekt und Dank!

Wer jetzt neugierig geworden ist auf den Bataven-Faschingsball:  natürlich gibt´s
auch nächstes Jahr einen – der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben !!!
Auch Neueinsteiger für die Showeinlagen sind unseren Faschingsfreunden
immer willkommen – fragt´s unsere Steffi von den Bataven-Lady´s, die hatte
heuer Premiere bei den Auftritten und ich muß schon sagen: RESPEKT !!!

Also, im Namen aller Batavinnen und Bataven sage ich nochmals
vielen Dank für einen wunderschönen Abend und bis nächstes Jahr
beim Faschingsball !                         

- Eure Martina -


Winterspektakel 2013

Am 16. Februar 2013 stieg endlich wieder unser Bataven-Winterspektakel !

Wie es gute Sitte ist in unserem Verein fanden sich trotz kurzfristiger Planung

einige Helfer am Batavenberg ein und so wurde fleißig

Gulaschsuppe hergestellt (ich sage nur „Sparschäler“ und „NicerDicer“ –

Insider) und draußen wurde ebenfalls alles Nötige vorbereitet

(wir haben jetzt übrigens zwei staatl. geprüfte Grillputzerinnen).

Mit unserem Fest konnten wir zufrieden sein – es waren insg.

ca.65 Gäste anwesend, die Gulaschsuppe wurde komplett verputzt, auch die

Riesenbratwürsten  waren wie immer sehr beliebt und Glühwein sowie

Schiwasser gehen sowieso immer.

Die „Batavenladies“ kümmerten sich um die Bar und Gerüchten

zufolge war der heiße Amaretto mit Sahne und Zimt der Renner

des Abends – da musste angeblich sogar noch für Nachschub

gesorgt werden …

Auch eine Fackelwanderung wurde organisiert unter der Leitung

unseres äußerst fähigen Pädagogen Andi G.

Auf dem weiten Weg rund um den Batavenplatz entdeckte man

ein Hexenhäuserl sowie so manches Tier (Schneehase, Wolf, etc.)!

Na ja, also ob die Kinder immer alles geglaubt haben darf

bezweifelt werden …

Auf alle Fälle war´s ein schöner und gelungener Abend und

wenn uns der Wettergott nächstes Jahr wieder gewogen ist,

dann leg´n wir wieder los – gell Bataven ?!